Wasserpumpenzangen

Die Zange für Heizungs- und Sanitärbereich

Die Wasserpumpenzange ist ein spezielles Werkzeug, mit dem sich Muttern, Muffen, Rohre und Schrauben in verschiedenen Größen greifen lassen. Sie wird hauptsächlich im Sanitär-, Heizungs- und KFZ-Bereich eingesetzt, um Rohre miteinander zu verbinden oder zu lösen.

Bauart einer Wasserpumpenzange

Zwischen den beiden Schenkeln der Wasserpumpenzange befindet sich ein Gelenk, das in mehreren Positionen arretierbar ist. Dadurch kann das Zangenmaul auf viele unterschiedliche Bauteildurchmesser eingestellt werden, wodurch das Werkzeug sehr flexibel einsetzbar ist. Wird die Zange geschlossen, ist das Gelenk in dieser Position fixiert und kann sich nicht von selbst lösen. Somit hat sie Handwerkzeug einen festen Griff um das entsprechende Bauteil.

Die Backen sind zueinander parallel angeordnet und besitzen eine ovale Öffnung, auch Brennerloch genannt. So lassen sich mit der Wasserpumpenzange mehrkantige und runde Objekte besser umfassen. Zusätzlich sind die Zangenbacken mit kleinen Zähnen versehen, wodurch das gegriffene Werkstück hervorragend Halt findet. Allerdings muss man darauf achten, die Oberfläche des Werkstücks nicht zu zerkratzen.

Unterschiedliche Formen zur Auswahl

Sie haben in dieser Kategorie die Wahl zwischen verschiedenen Wasserpumpenzangen nach DIN ISO 8976 in Form A oder Form B. Die Formen geben dabei eine unterschiedliche Stellung der Griffe wieder. So ist, zum Beispiel, der Handgriff von Form A weniger abgewinkelt als der der Form B. Die Griffe sind für eine bessere Handhabung mit ergonomischen Griffhüllen ausgestattet.
Je nach Ausführung kann die Gelenkausführung zudem normal oder geriffelt sein.

Fragen? Sie erreichen uns Mo - Fr von
9 - 18 Uhr unter der 05162 / 40 69 800 (ausgenommen Feiertags)