Welche Terrassenschraube ist die Richtige für mich?

Große Auswahl an Terrassenschrauben

Große Auswahl an Terrassenschrauben

Um zu entscheiden, welche Terrassenschraube für das jeweilige Bauvorhaben am besten geeignet ist, sollte man sich zuvor einige Fragen stellen:

1. Wofür möchte ich die Schraube einsetzen?

2. Wo möchte ich die Schraube einsetzen, welchen Bedingungen ist die Schraube ausgesetzt?

3. Für welches Holz möchte ich die Schraube verwenden?

4. Welche Größe und Anzahl der Schrauben benötige ich für mein Bauvorhaben?

Wofür möchte ich die Schraube einsetzen?

Die meisten Terrassenschrauben, wie der Name schon sagt, sind dafür geeignet, die Dielen einer begehbaren Terrasse, von Balkonen oder Holzwegen/Stegen zu befestigen. Auch Fassadenschrauben werden häufig unter der Rubrik „Terrassenschrauben“ angeboten. Sie haben meist einen geringeren Durchmesser als Terrassenschrauben (< 5 mm) und eignen sich daher eher zum Errichten und Befestigen von Außenfassaden oder Zäunen im Garten. Soll nun z.B. eine Terrasse mit Holzdielen auf einer Holzunterkonstruktion errichtet werden, sollte auch eine speziell dafür geeignete Schraube verwendet werden, bezogen auf die Form der Schraube und das Material.

Gibt es spezielle Eigenschaften die man berücksichtigen muss?

Sehr gut geeignet für Holzdielen einer Terrasse sind zum Beispiel Schrauben mit einem Unterkopf- oder Fixiergewinde, da sie die Holzdielen dauerhaft fixieren und auch beim Schwinden und Quellen des Holzes Knarrgeräusche verhindern können (siehe Kapitel 3 „Material und Aufbau“). Auch für Bootstege, Brücken oder Balkone ist diese Form einer Terrassenschraube gut geeignet. Sie fixiert die Holzdiele und hält sie fest an Ort und Stelle.

Möchte man eine Holzterrasse oder einen Balkon mit Holzdielen auf eine Aluminium- oder Stahlunterkonstruktion schrauben, sollte man dafür Terrassenschrauben mit speziellem Metallgewinde verwenden. Diese erleichtern die Verarbeitung im jeweiligen Material durch eine integrierte Bohrspitze und das Metallgewinde vereinfacht durch seine selbstschneidende Wirkung das Eindrehen der Schraube und gibt einen besseren Halt im jeweiligen Material.

Wo möchte ich die Schraube einsetzen?

Der Ort für den Einsatz der jeweiligen Schraube ist ebenfalls entscheidend. Einige wichtige Anforderungsfragen sollte man dabei an das Material der Schraube stellen. Ist die Schraube starker Witterung ausgesetzt? Muss die Schraube gegen ständige Nässe bestehen oder wird sie in Küstennähe eingesetzt bei einem hohen Salzgehalt in der Luft und im Wasser? Ist die Schraube langfristig Säuren aus der Umgebung oder im Holz ausgesetzt?

Die Anforderungen an das Schraubenmaterial sind von Fall zu Fall unterschiedlich. Bei einer offenen Terrasse zum Beispiel, die im Schatten liegt, stark beregnet wird und damit frei der Witterung und ständiger Nässe ausgesetzt ist, liegen andere Bedingungen vor als beispielsweise bei einer überdachten Terrasse oder einer Terrasse in Sonnenlage. Auch in Meeresnähe, also Küstenregionen, sind die Anforderungen an die Schraube anders. Durch die größere Salzbelastung ist nicht jedes Schraubenmaterial gleichermaßen beständig, wie ohne die Einwirkung von Salzen. In manchen Industriegebieten können saurer Regen und starke Luftverschmutzung ebenfalls eine erhöhte Belastungsprüfung im Punkt Säurebeständigkeit darstellen und die Anforderungen an das Schraubenmaterial erhöhen.

Die Nutzungsklassen

Nach der Statik-Norm DIN EN 1995-1-1 werden Holzbauteile in verschiedene Nutzungsklassen unterteilt, die sich auf die jeweilige spätere Holzfeuchte im Bauteil beziehen. Diese ergeben sich sich aus den klimatischen Bedingungen, denen ein Holzbauteil in seiner späteren Nutzung ausgesetzt ist. Die Edelstahlklassen C1, A2, A4 und A5 sind für alle diese Nutzungsklassen geeignet, C1 Edelstahl soweit keine aggressiven Holzinhaltsstoffe vorhanden sind.

Hier eine Übersicht zur Information:
Nutzungsklasse
Anforderungen, klimatische Bedingungen
Anwendungsbereiche
NKL1
Relative Luftfeuchtigkeit deutlich niedriger als 65%, dieser Wert darf nur für einige Wochen im Jahr überschritten werden.
Für Bauten vorwiegend in allseitig geschlossenen, beheizten Innenräumen
NKL2
Das Holz weist eine Gleichgewichtsfeuchte von ca. 18% auf, die relative Luftfeuchtigkeit der umgebenden Luft darf nur für einige Wochen im Jahr höher als 85% liegen.
Für offene, jedoch meistens überdachte Bauten geeignet
NKL3
Die Feuchtigkeitswerte aus Nutzungsklasse 1 und 2 werden überschritten, das Bauteil weist eine höhere Holzfeuchte auf.
Für Bauten, die der freien Bewitterung ausgesetzt sind

Für alle verschiedenen Einsatzbereiche gibt es Schrauben mit unterschiedlicher Materialzusammensetzung, die den jeweiligen Witterungsbedingungen und Ansprüchen standhalten können. Als Hilfestellung für die Ermittlung des richtigen Schraubenmaterials können die Tabellen in Kapitel 3 dienen. (Siehe Expositionstabelle und KWK-Tabelle)

Für welches Holz möchte ich die Schraube verwenden?

Terrassendielen-Stapel aus unterschiedlichen Holzdielen

Die Auswahl an unterschiedlichen Terrassenholzdielen im Handel ist sehr groß.

Die Auswahl an verschiedenen Holzsorten für Terrassendielen ist riesig. Dabei ist nicht nur entscheidend, ob eine Holzart weich oder hart ist, jede Holzart für sich hat auch unterschiedliche Inhaltsstoffe. So gibt es Hölzer, die einen sehr hohen Eigenfettanteil haben und ölig sind, die über Gerbsäure verfügen oder sehr zum Harzen neigen. Alle Inhaltsstoffe, die auf Säuren- oder Laugenbasis aufgebaut sind, können die Korrosionsbeständigkeit der Schraube beeinflussen.

Für solche Hölzer mit aggressiven Inhaltsstoffen muss das Schraubenmaterial immer so ausgewählt werden, dass die Schrauben auch säurebeständig sind. Um sicher zu gehen, dass Holzkonstruktionen auch langfristig gut aussehen und es nicht zu unschönen Verfärbungen durch Metallreaktionen im Holz kommt, ist es wichtig sich vorab über die Inhaltsstoffe der Holzart, die man verwenden möchte, zu informieren. Über die Inhaltsstoffe im Holz und eventuelle Auswirkungen auf die Beständigkeit der Schrauben, kann einem der jeweilige Holzanbieter Auskunft geben.

Welches Material wähle ich bei Säure-/Laugenvorkommen im Holz?

Besser geeignet für ein aggressives Milieu im Holz sind, im Vergleich zum martensitischen Edelstahl C1, Terrassenschrauben aus austenitischem Edelstahl A2, bei starker Säurebelastung Edelstahl A4. Die Härte des Holzes spielt für die Auswahl des Schraubenmaterials eine eher untergeordnete Rolle. Im günstigsten Fall kann man sich durch ein härteres Schraubenmaterial, wie z.B. C1 Edelstahl Terrassenschrauben, das Vorbohren in weicheren Holzarten ersparen.

Für ein sauberes Schraubbild und bei sehr hartem Holz sollte aber auf das Vorbohren der Schrauben generell nicht verzichtet werden, wodurch man mit der entsprechenden Verarbeitungsweise und Vorbereitung im Normalfall jede Terrassenschraube auch für Hartholz verwenden kann. Als Übersicht und Entscheidungshilfe haben wir einige wichtige Eigenschaften von Holz im Zusammenhang mit Edelstahl in Form der folgenden Tabelle zusammengestellt.

Auflistung der Eigenschaften einiger gängiger Holzarten für den Terrassenbau

Holzart
Dauer- haftig- keit Härte Form- stabilität weitere Eigenschaften Metall- reaktion Empfohlene Schrauben-
güte
Heimische Hölzer:
C1 A2 A4
Douglasie
3-4
mittel
mäßig
Ausharzungen2), geringes Ausbluten1)
schwach
X
X
X
Eiche
2
hart
gut
Gerbsäurehaltig, Ausbluten1)
ja
X
Kiefer/Fichte KDI
1-2
weich
mäßig
Muss im Außenbereich druckimprägniert sein
schwach
X4)
X
Heimische Lärche
2-4
mittel
mäßig
Astspaltung, Risse
ja
X
X
X
Sibirische Lärche
2-3
mittel
mäßig
Astspaltung, Risse
ja
X
X
X
Robinie
1-2
sehr hart
mäßig
Holzverzug, Oberflächenrisse, Ausbluten1)
ja
X
Thermohölzer (thermisch behandeltes Holz):
C1 A2 A4
Thermobuche
1-2
hart
gut
ja
X4)
X
Thermoesche
1
hart
sehr gut
Kopfrisse
ja
X4)
X
Thermokiefer
2
weich
sehr gut
ja
X4)
X
Thermotanne
2
weich
sehr gut
ja
X4)
X
Thermoulme
1-2
mittel
sehr gut
Kopfrisse, Ausbluten1)
ja
X4)
X
Tropische Hölzer:
C1 A2 A4
Afzelie
1
sehr hart
sehr gut
nein
X
X
Bangkirai
2
sehr hart
mäßig
Ausbluten1)
ja
X
X
Bambus (therm. behandelt)
1
sehr hart
gut
besteht aus mittels Spezialharz verleimten Bambusgrasfasern
nein
X
X
X
Bilinga
1
sehr hart
gut
Oberflächenrisse, Ausbluten1), Wechseldrehwuchs
ja
X3)
X
Bongossi/Azobe
1
sehr hart
mäßig
Holzverzug, Kopfrisse, Oberflächenrisse
ja
X
Cumarú
1-2
sehr hart
gut
ja
X3)
X
Eukalyptus
3
hart
gut
Kopfrisse
ja
X
Garapa
1-2
hart
gut
ja
X
Gerutu
3
sehr hart
mäßig
Holzverzug
nein
X3)
X
X
Ipé/Lapacho
1
sehr hart
sehr gut
säurehaltig
nein
X3)
X
X
Iroko/Kambala
2
hart
sehr gut
geringes Ausbluten1), Wechseldrehwuchs
ja
X3)
X
X
Jatoba/Courbaril
1-2
sehr hart
gut
ja
X
Kapur
1-2
sehr hart
mäßig
Holzverzug, Ausharzungen2)
ja
X
X
Mahagoni (Sapeli)
3
hart
gut
nein
X3)
X
X
Mandioqueira
3
sehr hart
mäßig
geringes Ausbluten1), Holzverzug, Kopfrisse
ja
X3)
X
X
Massaranduba
1
sehr hart
schlecht
sehr großer Holzverzug
ja
X3)
X
Asiatisches Teak
1
hart
sehr gut
ölig
ja
X3)
X
X
Tali
1-2
sehr hart
gut
Holzverzug
ja
X3)
X
X
Walaba
1
hart
gut
geringes Ausbluten1), ölig
nein
X
X
X
Holz ist ein Naturprodukt. Alle Angaben zur Verträglichkeit mit den unterschiedlichen Schraubenmaterialien sind Richt- und Mittelwerte. Je nach Herkunft des Holzes und Jahreszeit beim Holzeinschlag können die Inhaltsstoffe, besonders in Tropenhölzern, stark variieren. Im Zweifelsfall sollte immer eine beständigere Edelstahlgüte gewählt werden, als oben mindestens angegeben. Für die Holzauswahl ist A4 als höchste Edelstahlgüte ausreichend. A5 ist nur bei hinzukommenden extremen äußeren Einwirkungen erforderlich (siehe Tabelle “Werkstoffauswahl bei atmosphärischer Exposition”)

Dauerhaftigkeit: 1 = sehr gut, 2 = gut, 3 = mäßig dauerhaft, 4 = wenig dauerhaft, 5 = nicht dauerhaft

1) Inhaltsstoffe, besonders in Tropenhölzern, können durch Regenwasser ausgewaschen werden und zu unschönen Verfärbungen führen.
2) Das Holz neigt dazu, durch Witterungseinflüsse Harzgallen zu bilden.
3) Je nach Herkunft des Holzes sind Metallkorrosion oder Verfärbungen im Holz durch dieses Schraubenmaterial nicht komplett auszuschließen. Angaben vom jeweiligen Holzhändler sind unbedingt zu beachten! Im Zweifelsfall ist eine beständigere Edelstahlgüte zu wählen.
4) Reaktionen mit A2 Edelstahl sind aufgrund unterschiedlicher Behandlungsverfahren nicht komplett auszuschließen, es ist der Einsatz von A4 Edelstahl zu empfehlen. Bitte auch beim jeweiligen Holzhändler informieren.

Hilfreich oder nicht? Wissenswert oder langweilig? Eure Meinung zählt. Sterne anklicken, fertig.

Rating: 4.4/5. Von 15 Abstimmungen. Stimmen anzeigen.
Bitte warten...
<< vorheriges Kapitel nächstes Kapitel >>

 

Wissensreihe Terrassenschraube
Wissensreihe Terrassenschraube (1/7): Allgemeines und Vorteile
Wissensreihe Terrassenschraube (2/7): Anwendungsbereiche
Wissensreihe Terrassenschraube (3/7): Material und Aufbau
Wissensreihe Terrassenschraube (4/7): Die richtige Wahl
Wissensreihe Terrassenschraube (5/7): Die richtige Länge und Anzahl
Wissensreihe Terrassenschraube (6/7): Alternative Befestigungsmittel
Wissensreihe Terrassenschraube (7/7): Wie wird sie angewendet?