Was ist eine Terrassenschraube?

Terassenschrauben auf Terasse

Terassenschrauben auf Terasse

Terrassenschrauben sind Spezialschrauben und für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich gedacht und geeignet. Sie werden zur Befestigung von z.B. Terrassen, Balkonen oder Bootstegen eingesetzt. Es gibt je nach Verwendungszweck und Belastungsanspruch verschiedene Ausführungen dieser Schrauben bezogen auf ihre Form, Gewindearten und Material. Sie bestehen in der Regel aus Edelstahl. Dieser hat sich als Material für den Einsatz im Außenbereich am besten bewährt, da er, je nach Zusammensetzung, besonders witterungsbeständig, fest und salz- und säurebeständig ist.

Durch ihren dickeren Schraubenschaft und spezielle Gewinde ist eine Terrassenschraube bestens auf ihren Verwendungszweck angepasst. So ermöglicht sie eine schnellere und leichtere Verarbeitung, zum Beispiel beim Bau einer Holzterrasse, und ist für die Anwendung in verschiedenen Materialien, speziell in Tropenhölzern, gut geeignet.

Vorteile einer Terrassenschraube

Möchte man ein schönes und langlebiges Ergebnis, sollte man für den Bau der eigenen Holzterrasse keine x-beliebige Schraube verwenden. Spezielle Terrassenschrauben vereinen alle Eigenschaften, die eine Schraube für Terrassen im Außenbereich mitbringen muss. Wer sie für die eigene Holzterrasse verwendet, spart dadurch Zeit und Nerven bei der Verarbeitung und bekommt ein gutes und beständiges Ergebnis.

Warum Edelstahl?

Verzinkte Schrauben zum Beispiel sind für die Errichtung einer Holzterrasse im frei bewitterten Außenbereich nicht zu empfehlen. Durch die Einwirkung von Feuchtigkeit oder Holzinhaltsstoffen fangen verzinkte Schrauben schon nach kürzester Zeit an zu korrodieren und verursachen unschöne Verfärbungen im Holz. Aus diesem Grund sollten Terrassenschrauben aus Edelstahl bestehen.

Terrassenschrauben aus Edelstahl sind, je nach Edelstahlgüte, besonders

  • witterungsbeständig
  • beständig bei dauerhafter Feuchtebelastung
  • beständig gegen Salze und Säuren
  • langlebig

zudem haben Terrassenschrauben

  • in der Regel einen verstärkten Schraubenschaft, der die Abrissgefahr minimiert (der Schraubenschaft sollte dafür einen Durchmesser von mindestens 4mm haben)
  • spezielle Gewinde für Holz-, Alu- und Stahlunterkonstruktionen
  • eine optimierte Form, für eine leichtere und schnellere Verarbeitung

Verschieden Merkmale der Terrassenschrauben

Durch ihre gute Korrosionsbeständigkeit im Außenbereich rosten Terrassenschrauben nicht fest und können auch nach längerer Zeit problemlos wieder aus der Diele herausgedreht werden. Das ist praktisch, wenn man zum Beispiel eine defekte Diele der Terrasse austauschen möchte, die Terrasse wieder abbaut, oder umbaut und erweitert.

Terrassenschrauben haben in der Regel einen sogenannten Innenstern-Antrieb. Besonders bei der Verarbeitung in harten Hölzern ist das von Vorteil, da diese Antriebsform zusammen mit einem verstärkten Schraubenschaft eine sehr gute und sichere Kraftübertragung ermöglicht. Mit ihren speziell entwickelten Gewindearten sind die Schrauben gut geeignet für Holz-, Alu- und Stahlunterkonstruktionen. Sie vereinen Eigenschaften wie z.B. spezielle Bohrspitzen, Reibschaft oder Fräsrippen am Schraubenkopf, die die Verarbeitung der Schrauben erleichtern (Erläuterung siehe Teil 3 „Wie ist eine Terrassenschraube aufgebaut?“).

Hilfreich oder nicht? Wissenswert oder langweilig? Eure Meinung zählt. Sterne anklicken, fertig.

Rating: 4.3/5. Von 49 Abstimmungen. Stimmen anzeigen.
Bitte warten...
  nächstes Kapitel >>

 

Wissensreihe Terrassenschraube
Wissensreihe Terrassenschraube (1/7): Allgemeines und Vorteile
Wissensreihe Terrassenschraube (2/7): Anwendungsbereiche
Wissensreihe Terrassenschraube (3/7): Material und Aufbau
Wissensreihe Terrassenschraube (4/7): Die richtige Wahl
Wissensreihe Terrassenschraube (5/7): Die richtige Länge und Anzahl
Wissensreihe Terrassenschraube (6/7): Alternative Befestigungsmittel
Wissensreihe Terrassenschraube (7/7): Wie wird sie angewendet?