Alternative Befestigungsmittel für Terrassendielen

Terrassennägel:

Terrassennägel auf Bangkirai-Terrassendiele

Terrassennägel erzeugen eine rustikale Optik.

Eine Alternative zur Terrassenschraube für die Befestigung von Terrassendielen, sind Terrassennägel. Sie bestehen aus Edelstahl und sind mit einem selbsteindrehenden Gewinde ausgestattet, das sich bei jedem Hammerschlag selbstständig ins Holz hineindreht. Die Nägel haben einen Flachkopf mit einer Unterkopfprofilierung, die sich fest in der Holzdiele verankert. Auch beim Arbeiten des Holzes durch Witterungseinflüsse bleibt die Holzdiele dabei fixiert.

Gibt es Unterschiede in der Optik im Vergleich mit einer Schraube?

Der Nagelkopf schließt im eingeschlagenen Zustand nahezu bündig mit der Holzoberfläche ab. Anders als bei einer Schraube benötigt er keinen speziellen Antrieb, folglich entstehen beim Nageln keine „Mulden“ durch den Kopf, in denen sich Dreck und Wasser sammeln kann.

Ein Nagelkopf ist zudem, wenn überhaupt, nur unwesentlich größer als ein gängiger Schraubenkopf (z.B. ein Zylinderkopf bei einer Terrassenschraube), wodurch ein natürliches Holzbild auf der Terrasse wenig gestört wird. Für eine saubere Verarbeitung sollten aber auch Terrassennägel besonders in hartem Holz vorgebohrt werden, um ein Reißen der Holzdielen zu verhindern. Einem geübten Hand- und Heimwerker geht das Eintreiben von Nägeln in der Regel leicht von der Hand.

Terrassennägel erzeugen eine rustikale Optik. Wer sein Haus mit einer Terrasse im „alten Stil“ verschönern will, kommt an Terrassennägeln nicht vorbei.

Terrassenclips:

Wer die natürliche Oberfläche der eigenen Terrasse nicht durch Schrauben- oder Nagelköpfe stören möchte, kann zu einer verdeckten, also nicht sichtbaren, Befestigung seiner Terrassendielen greifen. Es gibt dafür verschiedene Systeme, bei denen die Terrassendielen mithilfe von später verdeckten Klammern, Krallen oder Clipsen montiert werden können. Die Anfangs- und Enddielen werden bei dieser Verlegeart am äußeren Rand oft sichtbar fixiert. Diese Art der Befestigung ist für die meisten Terrassendielen aus Hybridwerkstoffen, wie WPC-Dielen, üblich.

Spezielle Terrassenclips

Im Handel erhältlich sind zum Beispiel Terrassenclips, die mit etwas Überstand auf die Unterseite der Terrassendielen geschraubt werden. Die Terrassendiele kann dann mithilfe der Clips durch den Zwischenraum zur nächsten Diele hindurch mit der Unterkonstruktion verschraubt werden. Die Schrauben und die Clips sind abschließend nicht mehr sichtbar.

Es gibt auch Terrassenclips, die nach einen Nut- und Feder-System verwendet werden. Diese „Krallen“ können nur angewandt werden, wenn die zu befestigenden Terrassendielen an ihrer Längsseite über eine ausreichend große Nut verfügen. Die Terrassenkrallen werden dann in dieser Nut verkeilt und mit einer Schraube durch den Zwischenraum der Dielen in der Unterkonstruktion befestigt. Es gibt Terrassenclips mit denen zwei Dielenbretter gleichzeitig mit einem Dielenclip befestigt werden können.

Einige Terrassenclips haben den positiven Nebeneffekt, dass sie durch ihre Konstruktion gleichzeitig für einen Abstand zwischen den Terrassendielen und der Unterkonstruktion sorgen. Die Terrassendiele liegt also gleichzeitig auch auf dem Clip auf. Dieser Abstand bewirkt eine Unterlüftung der Terrassendielen und lässt Wasser schneller abfließen und verdunsten, was die Lebensdauer einer Holzterrasse verlängert.

Terrassenclips und -krallen gibt es aus aus Metall oder Kunststoff in verschiedenen Farben und Ausführungen. Diese kann man nach eigenen optischen Ansprüchen und den Witterungsbedingungen, denen die Terrasse ausgesetzt ist, auswählen.

Es gilt jedoch zu beachten: Nicht jede Holzart ist für eine nicht sichtbare Befestigung mittels Terrassenclips geeignet. Einige Holzarten, darunter viele Harthözer und tropische Holzarten, arbeiten sehr stark oder neigen dazu, sich stark zu verziehen. Bei einer verdeckten Befestigung durch seitliche Nuten zum Beispiel können die Dielenbretter einfach herausbrechen wenn sie sich verziehen. Besser geeignet ist hier die direkte Befestigung mit Schrauben, um solche Terrassendielen dauerhaft fixieren zu können.

Hilfreich oder nicht? Wissenswert oder langweilig? Eure Meinung zählt. Sterne anklicken, fertig.

Rating: 4.3/5. Von 8 Abstimmungen. Stimmen anzeigen.
Bitte warten...
<< vorheriges Kapitel nächstes Kapitel >>

 

Wissensreihe Terrassenschraube
Wissensreihe Terrassenschraube (1/7): Allgemeines und Vorteile
Wissensreihe Terrassenschraube (2/7): Anwendungsbereiche
Wissensreihe Terrassenschraube (3/7): Material und Aufbau
Wissensreihe Terrassenschraube (4/7): Die richtige Wahl
Wissensreihe Terrassenschraube (5/7): Die richtige Länge und Anzahl
Wissensreihe Terrassenschraube (6/7): Alternative Befestigungsmittel
Wissensreihe Terrassenschraube (7/7): Wie wird sie angewendet?