Bitsortiment mit fehlenden BitsWer kennt das nicht? Ihr müsst eine Schraube lösen und öffnet euren gut sortierten Werkzeugkoffer. Im Bitsortiment fehlen einige Bits. Und ihr ahnt es schon – natürlich auch genau der, den man gerade braucht.

Ihr greift zu einem ähnlichen Bit. Ran an den Akkuschrauber, auf die Schraube gesetzt – aber so richtig will es damit nicht funktionieren. Die Schraube lässt sich einfach nicht richtig greifen. Und noch schlimmer der Bit dreht durch und die Schraube wird immer runder. Bevor ihr die Schraube nachher komplett rund gedreht habt: Hier erfahrt ihr, was ihr ohne viel Aufwand und einem kleinen Trick tun könnt, um die Schraube doch aus ihrem Bauteil zu lösen.

Mein verwendeter Bit / Schraubendreher ist zu groß

Ist euer Bit oder Schraubendreher zu groß, habt ihr folgendes Problem: Der Bit passt gar nicht oder reicht nicht tief genug in den Schraubenantrieb. Das hat zur Folge, dass die Flanken des Bits oder Schraubendrehers immer wieder aus dem Schraubenantrieb herausrutschen und keinen Halt finden können. Bei gleichzeitig starkem Druck ist der Schraubenkopf dabei schnell ausgenudelt, sprich rund gedreht. Und schon kann man die Schraube auch mit einem passenden Bit nicht mehr lösen.

Für Smartphones: Bitte auf das Bild tippen, um die Animation zu starten.
Anschließend nach links/rechts wischen oder das Smartphone nach links/rechts schwenken.
Für PC: Bitte auf das Bild klicken, um die Animation zu starten. Anschließend mit gedrücktem Mauszeiger nach links/rechts ziehen.

 


Mein verwendeter Bit / Schraubendreher ist zu klein

Schnell neigt man bei der Verwendung von kleineren Bits dazu, den Akkuschrauber anzuwinkeln, um die Schraube überhaupt antreiben zu können. Aber Vorsicht, ein zu kleiner Bit oder Schraubendreher dreht den Schraubenantrieb noch schneller rund, als ein zu großer. Durch seine zu schlanken Flanken reiben die scharfen Kanten des Bits durch ihr Spiel den zu großen Antrieb auf. Da braucht es nur ein paar Umdrehungen und der Schraubenkopf ist ausgefranst, ein Schräghalten des Bits verstärkt diesen Effekt zusätzlich. Und wieder steckt die Schraube nahezu unlösbar fest.

Für Smartphones: Bitte auf das Bild tippen, um die Animation zu starten.
Anschließend nach links/rechts wischen oder das Smartphone nach links/rechts schwenken.
Für PC: Bitte auf das Bild klicken, um die Animation zu starten. Anschließend mit gedrücktem Mauszeiger nach links/rechts ziehen.

 



 

Mein verwendeter Bit / Schraubendreher hat einen falschen Antrieb

Pozidriv- und Phillips Kreuzschlitzsantriebe

Die Prozidriv- und Phillips Kreuzschlitzantriebe ähneln sich sehr

Dass man mit einem sternförmigen Torx-Antrieb keinen Kreuzschlitzantrieb bedienen kann, brauchen wir euch natürlich nicht zu erzählen. Aber wie sieht es mit Schraubenantrieben aus, die sich sehr ähneln?

Für den Laien ist es zum Beispiel schon schwer, den Unterschied zwischen einem Prozidriv und einem Phillips Kreuzschlitzantrieb zu erkennen. Kommen dann noch Sonderformen dazu, kommt auch ein versierter Handwerker schon mal ins Straucheln.

Ein falscher Bit sorgt durch ständiges Herausrutschen oder Verkanten im Antrieb ebenso für die Zerstörung des Schraubenantriebs, wie ein zu großer oder zu kleiner Bit. Damit euch das nicht so schnell passiert, könnt ihr euch in unserem Blogbeitrag Die Schraube – Teil 3: Was treibt sie an? über unterschiedliche Schraubenantriebe informieren.

Was kann ich tun, wenn das Schraubengewinde festgerostet ist?

Über eine festgerostete Schraube gehen wir in diesem Beitrag nicht tiefer ein. Zum Einen ist hier die Gefahr, dass das Bauteil, in dem die Schraube sitzt, bei unsachgemäßer Anwendung Schaden nehmen kann. Zum anderen sind festgerostete Schrauben oft sehr hartnäckig. Wenn ihr wissen möchtet, wie sich eine festgerostete Schraube ohne Schäden lösen lässt, könnt ihr dies in unserem Blogbeitrag Wie löse ich eine festgerostete Schraube? nachlesen.

Meine Schraube bzw. der Schraubenkopf ist rundgedreht

 Ist der Schraubenkopf von vornherein schon rundgedreht, kann dies oben aufgeführte Ursachen haben:

• der Schraubenantrieb ist verrostet und porös und daher ausgebrochen
• es wurde ein zu großer/zu kleiner Bit zum Eindrehen verwendet
• es wurde der falsche Bit verwendet
• der Bit oder Schraubendreher wurde beim Eindrehen schräg gehalten und hat sich dabei im Antrieb verkantet und diesen beschädigt

Die Lösung:

Wir zeigen euch einen Trick, mit dem ihr eure Schrauben dennoch lösen könnt. Dazu braucht ihr lediglich:

  • euren Schraubendreher oder Akkuschrauber samt Bit
  • ein Gummiband – am besten ein breites, wie z.B. von einem Einmachglas

Uns so sieht das Ganze aus:

Für Smartphones: Bitte auf das Bild tippen, um die Animation zu starten.
Anschließend nach links/rechts wischen oder das Smartphone nach links/rechts schwenken.
Für PC: Bitte auf das Bild klicken, um die Animation zu starten. Anschließend mit gedrücktem Mauszeiger nach links/rechts ziehen.

 



 

Fazit:

Zugegeben: Ob der Trick am Ende wirklich funktioniert und die Schraube sich lösen lässt, kommt darauf an, wie groß der Unterschied eures Bits zu dem ist, den ihr eigentlich bräuchtet. Ein viel zu großer oder kleiner Bit bringt da dann leider auch nicht viel. Auch wenn die Schraube komplett rund gedreht oder gar abgerissen ist, muss zu anderen Mitteln gegriffen werden. Was dann zu tun ist, könnt ihr in diesem Blogbeitrag nachlesen: Schraube abgegrochen oder rundgedreht? – Kein Problem!

Übrigens: Vergesst nicht eure Lücken im Bit-Sortiment wieder aufzufüllen! 🙂 In unserem Online-Shop findet ihr auch einzelne Bits um euer Sortiment wieder zu vervollständigen: Zu den Bits


Hilfreich oder nicht? Wissenswert oder langweilig? Eure Meinung zählt. Sterne anklicken, fertig.
Rating: 4.3/5. Von 15 Abstimmungen. Stimmen anzeigen.
Bitte warten...