ZumFlechtzaunhalter Montieren von Zaun- oder Sichtschutzelementen an Pfosten sind Flechtzaunhalter praktisch und notwendig. Auch ungeübte Heimwerker können diese nützlichen Helfer einfach montieren.

Trotzdem gibt es einige Dinge zu beachten. Und wie kann man sich die Arbeit noch leichter machen?

Welches Material nehmen?

Flechtzaunhalter gibt es aus Gründen des Korrosionsschutzes verzinkt oder in Edelstahl. Stabil genug sind beide. Die verzinkten Halter sind preiswerter und reichen völlig aus. Edelstahl sieht allerdings hochwertiger aus. Aus einem weiteren Grund kann Edelstahl die erste Wahl sein: bei manchen Hölzern, z.B. Lärche oder Douglasie, können verzinkte Zaunhalter aufgrund einer chemischen Reaktion zu hässlichen Flecken führen.

Flechtzaunhalter montieren – wie genau?

Bei Sichtschutzzäunen solltet ihr die Zaunhalter so montieren, dass zwischen Pfosten und Sichtschutzelement ein Abstand von 1 cm bleibt. Das bietet dem Wind etwas weniger Angriffsfläche. Der Effekt ist natürlich sehr begrenzt, aber auch kleine Maßnahmen leisten in der Summe einen Beitrag. Bei einem 1,80 m breiten Element sollte also der lichte Abstand zwischen 2 Pfosten 1,82 m betragen (= Elementbreite + 2 x 1 cm). Stabil befestigt ist der Flechtzaunhalter auch trotz des Abstandes. Bei Gartenzäunen muss dieser Abstand nicht eingehalten werden.

Bei üblichen Sichtschutzelementen reichen 4 Zaunhalter (also 2 pro Pfosten) je Element aus. Bei sehr schweren Konstruktionen oder sehr hoher Windlast kann es sinnvoll sein, je Element 6 (3 pro Pfosten) Flechtzaunhalter zu verwenden.

Die Zaunhalter sollten bei allen Pfosten ungefähr in der gleichen Höhe montiert werden. Bei Zaunelementen ist durch die Konstruktion des Zaunes oft schon vorgegeben, in welcher Höhe die Zaunhalter zu montieren sind. Bei Sichtschutzelementen orientiert man sich an der oberen und unteren Kante des Elementes. Man kann von den beiden Kanten in diesem Fall etwas Abstand lassen, muss man aber nicht. Positioniert die Zaunhalter so, dass das spätere Zaunelement genau senkrecht steht. Am besten markiert ihr die Stellen, an denen die Halter eingeschraubt werden sollen.

Vor der Montage solltet ihr mit einem 6 mm-Holzbohrer vorbohren. Dann gilt es, den Zaunhalter möglichst gerade einzudrehen. Flechtzaunhalter haben zum Eindrehen einen Kreuzschlitz- oder Sechsrund-Antrieb, auch bekannt unter der Marke Torx. Abschliessend werden die Zaunelemente mit den montierten Haltern verschraubt.

Geht es auch NOCH einfacher?

Flechtzaunhalter_Montagehilfe

Praktisch: Montagehilfe für Flechtzaunhalter

Wer schon einmal Zaunhalter montiert hat, weiss, dass das Eindrehen manchmal etwas mühsam sein kann. Gerade wenn das Gewinde des Flechtzaunhalters schon ein Stück weit in den Pfosten eingeschraubt ist, sind weitere Drehungen kraftaufwendiger. Ein Schraubendreher rutscht gerade bei den letzten Drehungen auch leicht ab. Deshalb gibt es spezielle Montagehilfen, die gleich zwei Vorteile haben.

Montagehilfe für Flechtzaunhalter in der Anwendung

Montagehilfe für Flechtzaunhalter in der Anwendung

Das Eindrehen geht mit diesem Hilfsmittel sehr leicht und komfortabel. Ein weiterer Vorteil, an den man nicht sofort denkt: die Verzinkung eines Zaunhalters wird aufgrund der Montagehilfe nicht durch einen Schraubendreher oder eine Zange beschädigt. Der Korrosionsschutz wird also nicht beeinträchtigt.

Die Montagehilfe funktioniert ganz einfach. Sie wird auf den Flechtzaunhalter geschoben. Das nützliche Hilfsmittel hat einen praktischen Sechskantantrieb. Damit dreht man den Zaunhalter sehr leicht ein. Wenn der Zaunhalter genügend weit eingedreht ist, zieht man die Montagehilfe einfach ab und montiert den nächsten Zaunhalter. Einfacher gehts nicht.

Hilfreich oder nicht? Wissenswert oder langweilig? Eure Meinung zählt. Sterne anklicken, fertig.

Rating: 4.1/5. Von 15 Abstimmungen. Stimmen anzeigen.
Bitte warten...