Es gibt unzählige “Tage” an denen ein Produkt, eine Eigenschaft oder auch etwas völlig anderes geehrt wird. Zum Beispiel gibt es den Tag des Eigenheims oder auch absurdere wie der Tag des Bieres, des Hundes, oder wie gestern, den Tag des Kusses. Anfang  September haben dann auch die Handwerker einen Grund zu feiern: den bundesweiten Tag des Handwerks. Zu diesem Anlass hat der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) etwas Zeit genommen und über den Tag des Handwerks gesprochen.

Was ist der Tag des Handwerks?

Unter dem Motto “Deutschland ist handgemacht” startet am 3. September erstmalig der bundesweite Tag des Handwerks. An dem Tag werden die rund 975.000 Handwerksbetriebe gefeiert, durch deren Einsatz unser modernes Leben, wie wir es heute kennen, nicht möglich wäre. Das Ziel dieses Tages ist es, die Öffentlichkeit auf die Bedeutung und die Leistung des Handwerks aufmerksam zu machen. So können auch kleinere Betriebe zeigen, dass sie ein wichtiger Teil der “Wirtschaftsmacht von nebenan” sind. Diese Aktion soll sich langfristig etablieren und jedes Jahr unter einem anderen Motto stehen.

Eine Beteiligung bringt Vorteile

Für Unternehmen bietet der Tag einige Vorteile. Die Teilnahme ist vergleichbar mit einem Gütesiegel, das für Vielfältigkeit, Größe, Bedeutung und Modernität steht und die Zugehörigkeit zu der Wirtschaftsmacht verdeutlicht. Außerdem ist der Tag des Handwerks eine gute Gelegenheit auf den eigenen Betrieb aufmerksam zu machen, neue Kunden zu gewinnen und diese langfristig zu binden. Geschäftskontakte können in einer ungezwungenen Atmosphäre aufgebaut und vertieft werden. Möglicherweise kann durch eine gemeinsame Aktion auch der Grundstein für eine geschäftliche Beziehung gelegt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Heranführung des Nachwuchses an das Handwerk. Durch geeignete Aktionen und Maßnahmen kann der Jugend ein eindruckvolles Gesamtbild veranschaulicht werden. Ihnen wird ein erster Eindruck vom  Alltag eines handwerklichen Betriebes vermittelt.

Lobende Worte

Tag des Handwerks

Otto Kentzler, der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZHD), meinte zu dem Tag des Handwerks: “Nahezu jeder Tag im Jahr steht im Zeichen eines besonderen historischen Ereignisses oder einer gesellschaftlichen oder politischen Errungenschaft bzw. Problematik. Wir begehen den Tag der Familie, den Tag des Denkmals, den Tag des freien Buches oder den Tag der Erfinder. Aber wir begehen bislang keinen bundesweiten Tag, der die Leistungen und Bedeutung des Handwerks würdigt. Das werden wir in diesem Jahr ändern.” Schon am 2.September wird zusammen mit dem Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler die Aktion begonnen. Das Handwerk wird in Zeitungen, auf Plakaten, im Fernsehen und im Internet beworben, zusätzliche findet zur Verdeutlichung der handwerklichen Berufe eine etwa 400 m² große Ausstellung in Berlin statt.

Der Präsident führt weiter aus: “Starten Sie eigene Aktionen wie ein Kundenfest oder einen Tag der offenen Tür. Oder statten Sie einfach Ihre Betriebe und Ihre Mitarbeiter mit Werbemitteln im Look der Imagekampagne aus, und zeigen Sie so, dass Sie Teil der Wirtschaftsmacht Handwerk sind.
365 Tage im Jahr leisten Sie mit Ihren Mitarbeitern Großartiges. Darauf können Sie stolz sein – das ist ein Grund zu feiern. Und genau das sollen Sie am Tag des Handwerks tun.

Fazit

Das Handwerk hat so einen Tag auf jeden Fall verdient und dieser sollte auch ausgiebig gefeiert werden. Unternehmen haben so die Gelegenheit, ihre Kunst der Allgemeinheit vorzuführen und die Wichtigkeit des Handwerks in unserer modernen Gesellschaft zu demonstrieren. Der Nachwuchs, also die nächste Generation des Handwerks, bekommt zudem erste Einblicke und wichtige Eindrücke die  sonst nicht möglich wären. Alle die in irgendeiner Form mit Handwerk zu tun haben, oder daran interessiert sind, sollten die Aktion unterstützen.

Man munkelt, das auch der BefestigungsFuchs etwas zum Ehrentag der Handwerker vorbereitet. Ich halte meine Augen und Ohren offen und informiere euch, sobald die Marketingabteilung mehr dazu Preis gibt.

Bitte teilt uns eure Meinung mit

Wollt ihr euch beteiligen, und wenn Ja, wie wollt ihr das machen? Wie findet ihr den Tag des Handwerks? Sollte es öfter solche Maßnahmen geben um auf das Handwerk aufmerksam zu machen? Kommentare, Meinungen, Gedanken, teilt sie mit uns und lasst auch andere Leser daran teilhaben.

 

Bildquelle: http://www.handwerk.de