PU-Schaumdosen richtig entsorgen

Anwendung von Pu-Schaum beim Einbau einer TürzargePU-Schaum ist ein echtes Allround-Talent denn er wird zum Verfüllen, Isolieren und Dämmen, Montieren und Abdichten eingesetzt.

Beim Einbau  von zum Beispiel Türzargen wird heut zu Tage nicht mehr auf den vielseitigen Schaum verzichtet. Schnell wird eine oder werden mehrere Dosen verbraucht, aber was dann? Wohin mir den lästigen, sperrigen Dosen? In den Restmüll, in den gelbe Sack oder nichts von beidem?

In unserem heutigen Beitrag klären wir euch über die richtige Entsorgung von Bauschaumdosen auf.

Wohin mit dem Müll?

Technisch bedingt sind PU-Schaumdosen nie wirklich leer. Ein Rest bleibt immer in der Dose und wartet vergeblich auf seinen Einsatz. Hinzu kommt noch das PU-Schaum als “krebserzeugend” eingestuft wurde und somit gesundheitsschädlich ist. Daher werden die scheinbar ungefährlichen Dosen als gefährlicher Müll eingestuft und gehören damit nicht in den Restmüll oder den gelben Sack. Wer nun denkt “Na toll, also doch teurer Sondermüll” liegt auch hier falsch, denn PDR bietet euch hier die Möglichkeit PU-Schaumdosen richtig und zudem kostenlos zu entsorgen.

PDR – Produkte durch Recycling

Der Weg einer PU-Schaum DoseDiese Art von Recycling benötigt viel Technik und Gespür und somit gibt es weltweit auch nur eine einzige Anlage für das Recycling von PU-Schaumdosen: nämlich in Deutschland in Thurnau.

Die verbrauchten PU-Schaumdosen werden zu fast 95% weiterverarbeitet. Durch trennen und aufschmelzen der einzelnen Bestandteile, finden viele Stoffe ihren Weg zurück zum Einsatz in die Industrie.

Und wie entsorge ich das Ganze nun?

Wer oft PU-Schaum nutzt und diesen in Kartons einkauft, sollte diese gut aufbewahren. Die verbrauchten Dosen werden einfach wieder zurück in den Originalverkaufskarton gestellt und eine Abholung angefordert. Dies könnt ihr entweder per Telefon unter der 0800 7836736 oder per Fax an die 0800 7836737 tun. Die PDR organisiert anschließend den Abtransport der Dosen. Wer es ganz eilig hat und den nutzlosen Müll nicht hin und her tragen will, kann sogar eine Abholung von der Baustelle organisieren.

War der Herr des Hauses mal wieder schneller als gedacht und hat den Karton bereits entsorgt, ist das natürlich auch kein Problem. Es können kostenlos Rücksendekartons angefordert werden, die einem dann zugesandt werden. Ganz schön praktisch oder?

Und wenn ich nicht so viele PU-Schaumdosen verbrauche?

Auch für gelegentlich Anwender von PU-Schaum wurde vorgesorgt. Bei kleineren Mengen und somit wenigen Dosen können diese einfach bei der kommunalen Sonderabfallsammelstelle abgegeben werden.

Auch Baumärkte verfügen teilweise über solche Rücknahmestellen an denen die Dosen einfach abgegeben werden können.  All das ist natürlich ebenfalls kostenfrei.

Die PDR stellt sogar eine praktische Online-Suche für Annahmestellen zur Verfügung. Dort könnt ihr einfach eure Postleitzahl eingeben und schon wird euch die nächste Annahmestelle für PU-Schaumdosen angezeigt.

Ihr seht, Recycling muss nicht schwer und teuer sein.


Hilfreich oder nicht? Wissenswert oder langweilig? Eure Meinung zählt. Sterne anklicken, fertig.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)


PU-Schaumdosen richtig entsorgen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Erstellt am von Kathrin Schuller in Ratgeber 1 Kommentar

Antworten auf PU-Schaumdosen richtig entsorgen

  1. Watcher

    Hi!
    Gut, dass Ihr dieses Thema ansprecht, ich denke hier herrscht noch viel Aufklährungsbedarf!

    Aufgrund der krebsgefahr ist vielleicht noch erwähnenswert,
    dass seit neustem bei der Verarbeitung ein Atemschutz getragen werden “muss”.

    Ansonsten weiter so! Ich schau hier immer gern vorbei:-)
    LG Watcher

     

Fügen Sie ein Kommentar hinzu

What is 12 + 10 ?
Please leave these two fields as-is:
Um Spam keine Chance zu geben, bitten wir dich die kurze Rechenaufgabe zu lösen.