Bohrer speziell für Edelstahl

Bohren in Edelstahl leicht gemacht

Um in Edelstahl zu bohren, sind spezielle Edelstahlbohrer von Nöten, da es sich um ein sehr hartes und zähes Material handelt. Diese Bohrer sind nach Typ H (für harte Stoffe) gefertigt und meist aus HSS-E mit einem 5 %-igem Anteil an Kobalt, welcher hierfür am Besten geeignet ist, da er ein Verschweißen und Verkleben der Späne verhindert.

Edelstahlbohrer können jedoch auch aus CV-Stahl (Chrom Vandium) oder HM (Hartmetall) gefertigt sein oder mit verschieden Beschichtungen (Titannitrid, gold ; Titan-Carbon-Nitrid, braun/schwarz ; Titan-Aluminium-Nitrid, lila) erworben werden.

Der spezielle Kreuzanschliff erübrigt das Vorbohren beim Arbeiten mit einem Edelstahlbohrer. Ebenso wird ein genaues Ansetzen ermöglicht, und das Abrutschen durch einen Spitzenwinkel des Bohrers von 135°, verhindert.

Weiterlesen

Art.Nr.:

05507P SORT6

Gewicht:

1.29 kg

sofort lieferbar

rule_6.png

20,21 €

inkl. USt zzgl. Versand

1,51 € - 80,57 €

inkl. USt zzgl. Versand

Gewünschte Variante wählen:

(lädt automatisch)

1,51 € - 80,57 €

inkl. 19 % USt zzgl. Versand

Gewünschte Variante wählen:

(lädt automatisch)

Art.Nr.:

05507P SORT3

Gewicht:

1.29 kg

versandfertig in 5-6 Tagen

rule_5.png

74,89 €

inkl. USt zzgl. Versand

Was ist bei dem Bohren in Edelstahl zu beachten?

Bevor Sie mit dem Edelstahlbohrer loslegen können, sollte erst einmal die Art des zu bohrenden Edelstahls (legiert/unlegiert) ermittelt werden um den richtigen Bohrer und die zu verwendende Drehzahl sowie den Vorschub zu wissen. Für die Drehzahl gibt es eine kleine Faustregel: je höher der Durchmesser des Bohrlochs, desto geringer wird die Drehzahl und desto höher der Vorschub.

 

Bedenken Sie bitte, dass beim Bohren von Edelstahl, ein Kühlmittel wie zum Beispiel Schneidöl-Spray oder eine Bohrpaste, verwendet werden sollte.

 

Achten Sie darauf, nicht zu viel Druck beim Bohrvorgang auszuüben. Sobald der Edelstahlbohrer einmal angefangen hat zu glühen, ist dieser Stumpf und muss zum Weiterarbeiten meist ausgetauscht und ersetzt werden.

 

Achten Sie bitte ebenfalls darauf, beim Bohren von Edelstahl niemals einen Bohrer zu verwenden, mit dem Sie schon gewöhnlichen Stahl gebohrt haben, da Flugrost die Folge sein könnte.

 

Falls Sie mehr zum Thema „Rost“ erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Blogbeitrag „Was ist eigentlich Rost“.

 

Sie möchten gern noch mehr Informationen, wie genau Sie nun beim Bohren in Edelstahl vorgehen müssen? Kein Problem, wir empfehlen Ihnen unseren Blogbeitrag “Bohren in Edelstahl – Was gilt es zu beachten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

(Nur technisch notwendige Cookies laden)