Kunststoffhammer

Schonhammer - für die schonende Bearbeitung von Blechen

Der Kunststoffhammer auch als Schonhammer bekannt, ist weicher als ein handelsüblicher Metallhammer, jedoch härter als ein Gummihammer. Meist wird er beim Haus-, Straßen- und Gerüstbau verwendet. Jedoch nutzen auch viele metallbearbeitenden Betrieben das praktische Schlagwerkzeug, um zum Beispiel Bleche auszubeulen.

Verarbeitung von Kunststoffhammern

Der Mittelteil des Hammerkopfes besteht aus Zinkguss, während die beiden Schlagköpfe aus Kunststoff gefertigt sind. Die Härte der Köpfe wird in Shore angegeben und kann zwischen 0 und 100 liegen, wobei ein hoher Wert für einen hartes Material steht. Ein Schonhammer hat einen geringen Wert mit 65 und ist somit relativ weich.
Durch den weichen Kunststoff am Hammerkopf, federt dieser bei jedem Schlag auf das Werkstück den Aufprall ein wenig ab, und beschädigt so die Oberfläche des Werkstückes nicht. Außerdem bleiben keine unansehnlichen Abdrücke und Abriebflecken zurück. Sollten die Schlagköpfe des Kunststoffhammers beschädigt werden, sind sie einfach austauschbar. Damit dem Hammer auch die härtesten Schläge übersteht, ist der Stiel aus robuster Esche gefertigt.

Unsere Auswahl

In dieser Kategorie finden Sie Schonhammer der DIN 53505. Weitere Hammerausführungen können Sie in unserer Kategorieübersicht „Hämmer“ einsehen.

Art.Nr.:

4449 35

Gewicht:

0.41 kg

Versandfertig in: 5-6 Tage

bei Vorkasse zzgl. 1 Tag

12,49 €

inkl. 16 % USt zzgl. Versand

Fragen? Sie erreichen uns Mo - Fr von
7 - 18 Uhr unter der 05162 / 40 69 800 (ausgenommen Feiertags)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

(Nur technisch notwendige Cookies laden)